Luca Tortolini und Anna Forlati: Der kleine Fuchs und der Pilot

„Dann entlief der Fuchs eines Tages in die Wüste, seinem Liebestrieb folgend, und ließ im Herzen des Mannes auf einmal eine Leere zurück. Und solch einen habe ich sterben gesehen, weil er sich während eines Überfalls nur nachlässig verteidigt hatte. Und als wir seinen Tod erfuhren, entsann ich mich wieder der geheimnisvollen Worte, die er nach der Flucht seines Fuches gesprochen hatte, als ihm seine Kameraden, seine Schwermut erratend, zuredeten, er solle sich doch einen anderen fangen. ‚Man braucht zuviel Geduld‘, hatte er geantwortet, ’nicht, um ihn zu greifen, sondern um ihn zu lieben.'“ Dieses Zitat von Antoine de Saint-Exupéry stammt aus seinem Werk „Die Stadt in der Wüste“ und offenbart einen kleinen Einblick in seine Gedankenwelt.

„Der kleine Fuchs und der Pilot“ greift diese Welt auf eine ganz andere, magische Art auf. In dem Bilderbuch wird die Geschichte eines Piloten und eines Fuches erzählt. In dem Moment, in dem beide vertrauen fassen müssen, weil sie die Hilfe des Anderen benötigen, ensteht eine tiefe Freundschaft, die aber genauso überraschend enden wird, wie sie begann. Das Vertrauen, das beide miteinander gefunden haben, bleibt zwar auch ohne den Anderen bestehen, zeigt aber auch, dass Hoffnung, Verlust und Liebe eng beinanderliegen können.

Die surrealistisch, fabelhaften Illustrationen, die in gedeckten Pastelltönen auf großen Doppelseiten gestaltet sind, erzählen die Geschichte in den Momenten weiter, in denen die Sprache nicht mehr ausreicht. Sie machen dieses Bilderbuch von Luca Tortolini und Anna Forlati zu einer stimmungsvollen und eindrucksvollen Hommage an Saint-Exupéry. Sie führen aber auch in die traurigen, wie realistischen Momente des Krieges und des Verlustes ein und berühren tief und lange.

Der Umgang mit diesem Bilderbuch erfordert viel Feingefühl und Worte, die beim schnellen Durchblättern des Buches mit einem Kind nicht immer gefunden werden können. Es ist somit ein Bilderbuch, das man sich bewusst und mit Sorgfalt anschauen sollte und mehr für Erwachsene als für Kinder geeignet scheint, da es vorallem eine künstlerische Aufnahme der Gedanken von Saint-Exupéry und eine gelungene Würdigung seines Werkes darstellt.

[Werbung (unbeauftragt/unbezahlt), da Rezensionsexemplar und Verlinkung]


Luca Tortolini und Anna Forlati
Aus dem Italienischen von Ingrid Ickler
Der kleine Fuchs und der Pilot
Knesebeck Verlag 2018
Gebunden, 40 Seiten
15€

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s